Was ist das Triple Halving bei Ethereum (ETH)?

5
 Minuten Lesezeit

In naher Zukunft steht das Upgrade von Ethereum auf Ethereum 2.0 an. Dies bringt nicht nur fundamentale Änderung wie die Umstellung des Konsensmechanismus von Proof of Work (PoW) zu Proof of Stake (PoS), sondern führt auch zu einer drastischen Reduktion der neu emittierten Ethereum Coins. Aus dieser Reduktion ist die Theorie des „Triple Halving“ geboren.
Um dies zu verstehen, müssen wir uns erst einmal anschauen was ein Halving generell ist.

Was ist überhaupt ein Halving bei Kryptos?

Das Halving ist ein Event auf der Bitcoin Blockchain, bei der alle 4 Jahre die Anzahl der Rewards, welche die Miner für das Schürfen neuer Blöcke bekommen halbiert wird.
Oft wird dies als Grund für Preissteigerungen des Bitcoin Preises herangezogen, da die Miner die Mehrheit ihrer Gewinne oftmals direkt verkaufen müssen, um die Energiekosten zu bezahlen. Die führt dazu, dass ein Großteil die neu geschürften BTC meist direkt in den Markt fließt und somit bereits eingepreist ist.
Werden nun die Rewards halbiert, führt es zum einen dazu, dass viele Miner ihre Energiekosten nicht mehr stemmen können, da die Rewards zu gering sind und gezwungen sind aufzugeben. Auf der anderen Seite führt es auch dazu, dass weniger neue Bitcoins überhaupt verkauft werden können. Dies wiederrum führt dazu, dass bei gleichbleibender Nachfrage das Angebot sinkt und somit die Preise nach oben treibt.

Wann kommt Ethereum 2.0?

Nach aktuellem Zeitplan soll das Upgrade der Ethereum-Blockchain Ende Q2 2022 vollendet sein. Allerdings wurde das Release schon mehrfach nach hinten geschoben, daher kann auch diesmal nicht mit Gewissheit gesagt werden, dass der Zeitplan eingehalten werden kann.

Was ist die Triple Halving Theorie bei Ethereum?

Durch die Umstellung von Proof of Work auf Proof of Stake werden ebenfalls auch die neu schürften Münze verringert. Von aktuell 12.800 neue ETH pro Tag auf 1280. Dies hat zur Folge, dass die Inflation von 4,3% auf 0,43% jährlich sinkt – was einen ähnlichen Effekt hat wie 3 Bitcoin Halvings kombiniert.

  • Halving #1: 4.3% / 2 = 2.15%
  • Halving #2: 2.15% / 2 = 1.075%
  • Halving #3: 1.075% / 2 = 0.5375 %

Hierzu kommt, dass der Energieverbrauch drastisch reduziert wird. Was bedeutet, dass die 1280 täglich neu ausgeschütteten ETH nach dem Update höchstwahrscheinlich nicht direkt verkauft werden müssen, sondern können weiterhin gehalten werden. Dies verringert den Verkaufsdruck zudem.

Ist Ethereum 2.0 deflationär?

Durch die Verringerung der Block Rewards allein wird Ethereum nicht deflationär. Allerdings wurde im August 2021 das EIP 1559 Update eingeführt, auch bekannt unter dem Namen „London Hardfork“. Dies führt dazu, dass bei jeder Transkation ein Teil Gebühren verbrannt werden und somit für immer verloren sind. Aktuell führt es teilweise schon dazu, dass mehr Ethereum verbrannt werden als neue ausgegeben werden. Sobald Ethereum 2.0 vollständig implementiert ist, wird sich die Burn Rate auf 2% (Deflation) pro Jahr im Schnitt belaufen. Somit werden die Coins bei gleichbleibender Nachfrage immer wertvoller.

Welche Preisprognose ergibt sich daraus?

Ein genaues Preistarget kann natürlich niemand nennen, allerdings haben wir die starken Anstiege des Bitcoin Preises nach den Halvings in den letzten Jahren live miterleben können. Und das stimmt uns positiv, dass ein ähnlicher Effekt auch bei Ethereum eintreten könnte. Ob es jetzt am Ende wirklich den Effekt von 3 Halvings hat, lässt sich schwer einschätzen.
Es kommt generell auch immer sehr stark auf die aktuelle Markphase an, dennoch gehen wir davon aus, dass sich die Änderungen an den Ethereum Protokoll langfristig positiv auf den Preis auswirken können.
Es kursieren aktuell Preisziele von bis zu 150.000 Dollar pro ETH, welche auf Basis des Triple Halvings berechnet wurden, allerdings sind wir bei solchen Mondprognosen immer kritisch.

Hat dir unser Artikel gefallen und du möchtest uns unterstützen?

Dann würden wir uns sehr freuen, wenn du mal bei Buy Me A Coffee vorbeischaust :)